BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Veranstaltungsreihe "Suffizienz"

Als Naturschutzverband möchten wir uns in diesem Jahr mit einer Veranstaltungsreihe dem Gedanken der "Suffizienz" widmen und uns die Frage stellen: Wieviel ist genug?

Weitere Informationen finden Sie hier...

7. September 2017

Diskussionforum: Klimaschutz schafft Arbeit, Sicherheit und Verlässlichkeit: Wie sehen das unsere BundestagskandidatInnen?

Der Klimawandel ist da - das bestreitet fast niemand mehr. Doch trotz Klimaschutzabkommen in Paris und der steigenden Zahl von Klimaschäden- und flüchtlingen sind die politischen Maßnahmen sehr verhalten. Fühlen Sie den KandidatInnen zur Bundestagswahl auf den Zahn. Wer hat welche Pläne? Wie überzeugend und engagiert wirken Sie bei der Umsetzung? Wo gibt es Konflikte und wie werden sie gelöst?

Wann: Am Donnerstag, den 7. September, 19:30 Uhr
Wo: Festhalle Herxheim, Bonifaciusstr. 22

Der Eintritt ist frei.
Moderation: Wolfgang Blatz, DIE RHEINPFALZ

Weitere Informationen...

7. August 2017

Lagerung von Gefahrenstoffen in Germersheim

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU e.V.) und der BUND haben bei der Kreisverwaltung Germersheim Einwendungen gegen das Vorhaben, die Kapazitäten des Lagers für Gefahrenstoffe in Germersheim zuerhöhen, eingelegt. Das Lager soll erweitert werden, um anstatt der aktuell 70 Tonnen künftig 1.900 Tonnen sehr giftige, brennbare oder ätzende Stoffe und Gemische aufzubewahren.

Weitere Information und unsere Gründe für die Einwendungen finden Sie im Schreiben an die Kreisverwaltung.

LKW-Transit raus aus dem Biosphärenreservat Pfälzerwald!

Liebe Südpfälzer, wie sehen Sie für sich die Zumutungen des Transitverkehrs?

Rufen Sie Ihren Minister an! Oder schreiben Sie ihm!

Maßgebliche Politiker fast aller Parteien verlangen wie wir: Runter von der B 10!


Zugang zu Verkehrsminister Dr. Volker Wissing (Adresse, Telefon) finden Sie ganz einfach hier.

Reden Sie auch mit anderen Politikern!!!

Weiter Informationen dazu finden Sie hier...

30. Mai 2017

4 Fragen an die Landratskandidaten in SÜW

Der BUND Südpfalz hat den drei Kandidaten für das Amt des Landrates im Landkreis SÜW vier Fragen zum Umwelt- und Naturschutz gestellt.

  1. Wie wollen Sie den ungebremsten Flächen- und Landschaftsverbrauch stoppen?
  2. Was ist Ihr Einsatz zum Schutz der Bevölkerung vor Mautflucht und Transitverkehr entlang der B10 und weiter Richtung Osten über die B272? Ergreifen Sie die Initiative?
  3. Wie wollen Sie mit Ihren Möglichkeiten dazu beitragen, dass unser Landkreis in angemessenem Umfang seine Pflichten aus dem Pariser Klimaabkommen erfüllt?
  4. Wie wollen Sie den unhaltbaren Zustand beenden, dass die Bürger im Bereich des Zweckverbandes Abfallbeseitigung Südwestpfalz (ZAS) im landesweiten Vergleich die höchsten Abfallgebühren entrichten müssen?

Hier unsere Fragen inklusive einiger Anmerkungen...

Die Antworten der Kandidaten:
Bärbel Conrad, BÜNDNIS 90/Die Grünen
Torsten Blank, SPD
Dietmar Seefeldt, CDU

Zusammenfassende Gegenüberstellung der Fragen und Antworten

Bundesweites Aktionsnetzwerk AIDA für gute Bürgerbeteiligung und Verkehrsplanung

Eine Reihe von Organisationen und Bürgerinitiativen hat sich unter Federführung des BUND gegründet mit dem Ziel, bei besonders kritischen Straßenbauprojekten zu erreichen, dass zu diesen Projekten ein ergebnisoffener und unter neutraler Moderation stehender Bürgerdialog stattfindet. Die entsprechenden Projekte sollen bei den gerade stattfindenden Beratungen im Bundestag nur unter entsprechendem Vorbehalt in die Ausbaugesetze aufgenommen werden - die Entscheidung zu den Ausbaugesetzen erfolgt am 2.12.2016 - und der Bundestag soll erst nach Durchführung von Dialogverfahren und Alternativenprüfung über diese Vorhaben entscheiden.

Damit wird die Beschwerde des BUND und anderer Organisationen vor der EU-Kommission wegen der mangelhaften Öffentlichkeitsbeteiligung im Bundesverkehrswegeplan Nachdruck verliehen und ein Weg zu einer Lösung eröffnet. Wir setzen uns auch dafür ein, dass ein entsprechender Antrag für zusätzliche Dialogverfahren bei umstrittenen Straßenprojekten im Bundestag gestellt wird. 

Weitere Informationen zu AIDA

2. August 2016

Crowdfunding startet: Pfälzer Streuobstprojekt sucht Unterstützer


Streuobstwiesen sind vom Aussterben bedroht. Da es sich oft um alte, regionale Sorten an Steillagen handelt, sind diese Wiesen ökologisch besonders wertvoll, aber auch arbeitsaufwendig. Aus diesem Grund engagiert sich der BUND Südpfalz und unterstützt die Streuobstbauern und schafft Anreize eigene Streuobstwiesen anzulegen oder zu pachten.
Im Rahmen des "Viele schaffen mehr" - Crowdfunding-Projekts der VR Bank Südpfalz sucht der BUND Unterstützer.

Mehr dazu...

20. Januar 2016

Wer hat Lust ein Praktikum bei uns machen?


Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Rheinland-Pfalz e. V. bietet in seiner Regionalgeschäftsstelle in Landau eine Stelle für PraktikantInnen an.

Weitere Infos, wer sich wo und wie bewerben kann, findet ihr hier...

Quelle: http://suedpfalz.bund-rlp.de/startseite/