BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Entdecke die Welt unter deinen Füßen!


Boden gibt uns viel mehr als den Halt unter unseren Füßen. Er ist vernetzt mit vielen unserer Lebensbereiche, ist Lebensraum für zwei Drittel aller Arten  und  die Grundlage unserer Ernährung. Kein Essen ohne fruchtbaren Boden! Außerdem ist er nach den Ozeanen der größte Kohlenstoffspeicher und spielt eine entscheidende Rolle beim Klimawandel. Gleichzeitig ist er aber auch bedroht. Boden wird versiegelt, weggeschwemmt, verdichtet oder durch Schadstoffe vergiftet.



Mit dieser Veranstaltungsreihe möchte der BUND Südpfalz die Bedeutung des Bodens ins Bewusstsein holen. Versinken Sie bei unseren Veranstaltungen mit uns in das Staunen und das Wissen über den Boden. Egal, ob Sie in der Bodenkunde schon ein alter Erdhase oder noch ein Sandküken sind. Bei diesen Veranstaltungen kann jeder noch etwas Neues lernen.

Wir danken jetzt bereits allen Mitgliedern, Engagierten und Beteiligten, die diese Veranstaltungsreihe mitgestalten sowie Marina Girardi für den tollen Flyer!

Flyer zur Veranstaltungsreihe

Pflanzen erklären den Boden

Sonntag, 3. Juni, 10:00 Uhr
Exkursion

Treffpunkt: Vor der Gaststätte Cramerhaus in Vorderweidenthal
Dem aufmerksamen Beobachter können Pfl anzen viel über ihren Standort verraten: Über Nährstoffe und pH-Wert im Boden; aber auch, wie sonnig oder feucht ein Ort ist. Förster Armin Osterheld führt uns bei diesem Spaziergang durch den Pfälzer Wald in die Sprache der Pfl anzen ein.

Was ist (Mutter-)boden und wofür ist er gut?

Donnerstag, 21. Juni, 20:00 Uhr
Vortrag

Ort: Forstamt Haardt, Westring 6, Landau
Dieser anschauliche Grundlagenvortrag berichtet, was Boden ist, welche Funktionen er übernimmt und wodurch er geschädigt wird. Außerdem lernen wir mittels der Fingerprobe die Bodenart zu bestimmen und wie jeder selber die Bodenfruchtbarkeit in seinem Garten erhöhen kann. Wir lernen den Trick der Ureinwohner des Amazonas - das Rezept der Terra Preta. Vortragende sind Uwe Emnet und Johanna Girardi.

Erlebnistag bei der Solidarischen Landwirtschaft Minfeld

Samstag, 14. Juli, 14:00 - 18:00 Uhr
Exkursion

Ort: Schlossberghof 1 Minfeld
Kinder (von 6 bis 12 Jahren) und Erwachsene erkunden separat die Wunder des Bodens. Dabei erfahren wir von Landwirt Michael Groß und dem Umweltpädagogen Dieter Teilmann, wie auf dem “Schloßberghof“ die Fruchtbarkeit des Bodens erhalten wird. Außerdem packen wir selber mit an und erleben, was im Gemüseanbau geschieht. Zum Abschluss gibt es ein gemeinsames Essen, bereitet aus den Früchten des Bodens.

Anmeldung erforderlich. Kinder über Ferienpass Landau (www.landau.feripro.de) Erwachsene per Mail an suedpfalz@bund-rlp.de

Der Geschmack des Bodens Wir erleben ihn im Wein

Samstag, 25. August, 16:00 Uhr
Exkursion

Treffpunkt: Westlicher Parkplatz beim Sportplatz in Oberotterbach
Bei dieser Exkursion entlang des Hardtrandes zeigen uns Winzer Peter Brunck und Biologe Norbert Rapp die Flora der Weinbergböden. An der Abbruchkante der Rheinebene treten Böden aus verschiedenem Ausgangsgestein zum Vorschein, die unterschiedliche Bedingungen für Pflanzen bieten. Natürlich werden wir auch erschmecken, wie sich der Boden auf den Wein auswirkt.

Bitte festes Schuhwerk mitbringen.

Klimaschutz in der Landwirtschaft

Dienstag, 25. September, 19:00 Uhr
Vortrag

Ort: Katholische Hochschulgemeinde, Moltkestr. 9, Landau
Der Boden wird für die Lebensmittelproduktion stark geformt, gepfl ügt, gegrubbert, bepfl anzt oder rigolt. Professor Oleg Panferov (Leiter des Studienganges „Klimaschutz und Klimaanpassung“ an der Technischen Hochschule Bingen) berichtet an diesem Abend über einen besonderen Effekt dieser Bearbeitungen. Er erläutert, welche Klimagase durch landwirtschaftliche Bodenbearbeitung entstehen und was sie für den globalen Klimawandel bedeuten.

Die wahren Kosten der Kohle

Donnerstag, 18. Oktober, 19:00 Uhr
Vortrag

Ort: Katholische Hochschulgemeinde, Moltkestr. 9, Landau
Die Bildungs- und Grafi kkampagne „The True Cost of Coal“ zeigt bewegendende, tragische und vor allem Mut machende Geschichten. Alex Wernke vom Klima*Kollektiv nimmt uns mit auf eine interaktive und faszinierende Reise zur Entstehung der Kohle, das Leben mit dem Kohleabbau und zum Widerstand und gelebten Utopien. Gemeinsam entdecken wir die Zerstörung durch und Auswege aus dem jetzigen Konsumsmodell und sprechen über konkrete Wege hin zu einer langfristig lebensfähigen Gesellschaft ohne fossile Energieträger.

Die Geschichte der Bodennutzung in der Pfalz

Donnerstag, 15. November, 20:00 Uhr
Vortrag

Ort: Forstamt Haardt, Westring 6, Landau
Extensivierung – Intensivierung? Eine Frage der Perspektive! Anhand von Luftbildern und historischen Aufzeichnungen wird die Entwicklung der Nutzung von Wald und Offenland im Vergleich der Landschaftsräume Wasgau / Pfälzerwald und Rheinebene dargestellt. Dieser Vortrag wird von Johannes Becker gehalten.

Landwirtschaft im Spagat von Flächennutzung, Flächenverbrauch und Flächenkompensation

Donnerstag, 22. November, 19:00 Uhr
Vortrag

Ort: Festhalle Herxheim, Bonifatiusstraße 22
Der Druck auf landwirtschaftliche Nutzflächen ist enorm, sei es für kommunale Baulandentwicklung oder für Infrastrukturanlagen wie Straßenbau und sonstige raumbeanspruchende Maßnahmen. Aber damit nicht genug, denn die Umnutzung dieser Flächen bedingt immer eine naturschutzfachliche Kompensation, für die wiederum landwirtschaftliche Flächen benötigt werden. Susanne Gronimus von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz zeigt Möglichkeiten auf, wie Naturschutz und Landwirtschaft durch tragfähige ökonomische und ökologische Konzepte im Einklang durchgeführt werden können.

Quelle: http://suedpfalz.bund-rlp.de/themen_projekte/veranstaltungsreihe_boden/